Sie sind hier: SJSO > Discographie > Besprechung CD 2003

Augsburger Allgemeine Zeitung vom 13. April 2004

Feinklang und Virtuosität
Schwäbisches Jugendsinfonieorchester mit Konzerten und CD

(me). In seiner österlichen Probephase befindet sich derzeit das Schwäbische Jugendsinfonieorchester (SJSO). Unter der Leitung von Christian Pyhrr werden Werke von Bruckner und Liszt erarbeitet, die dann in Konzerten in Marktoberdorf, Bad Wörishofen und Augsburg zu hören sein werden. Doch auch schon vorher kann man sich von der fabelhaften Arbeit des Orchesters überzeugen, denn eine neue CD liegt vor.

Aus Konzertmitschnitten vor zwei Jahren sind darauf Werke der französischen Klangwelt zu hören, drei Stücke mit unterschiedlichem stilistischen Gestus, die von den jungen Musikern unter ihrem Dirigenten Christian Pyhrr mit erstaunlicher Souveränität und frischem Temperament realisiert wurden.
Die melancholischen Wellen in der d-Moll-Sinfonie des Romantikers Cèsar Franck werden mit weichen, dunklen Farben betörend in der Einleitung zum Klingen gebracht und mit seinen dramatischen Verdichtungen des schnelleren Teils variiert auf den Weg geschickt, wo das Orchester sich fast ohne Spannungsabfälle durch die Hell-Dunkel-Kontraste spielt. Fein gewirkt ist das pastorale Allegretto, mit einem tollen Englischhornsolo und den virtuos huschenden tremolierten Streicherfiguren. Das energische Finale kommt, von wenigen dünneren Stellen abgesehen, in geradezu professioneller Gestalt.

Es geht weiter mit der klassizistischen Eleganz von Gabriel Faurès Suite zu "Pellèas et Mèlisande" - vier sensibel ausgemalte und vom Orchester mit Transparenz realisierte Genre-Bilder, vom still webenden Prèlude, den im Pastoral- und Siciliano-Rhythmus wiegenden folgenden Sätzen bis zum sanft ausklingenden Adagio.

Als krönender Abschluss werden vom Schwäbischen Jugendsinfonieorchester schließlich Maurice Ravels farbsprühende Impressionismus-Zaubereinen seiner "Ma Mère l'Oye"-Suite mit erstaunlicher Delikatesse, auch im exotischen instrumentalen Bereich, zelebriert. Eine bemerkenswerte CD, die auch durch eine frische unorthodoxe Optik erfreut.

(Erschienen in der Aulia Verlags GmbH, Cosimastr. 4, 81927 München. Info: SJSO Bezirk Schwaben, Hafnerberg 10, 86152 Augsburg; 0821/3101-242, Fax - 289. e-mail gerald.jung@bezirk-schwaben.de)